Sonnencreme fürs Gesicht

Gesichts-Sonnencreme im Test

1
Sonnencreme kaufen
2
Sonnencreme kaufen
3
Sonnencreme kaufen
$(AdsenseTop)

Sonnencreme für den empfindlichen Bereich Gesicht – wichtig!

Unser Gesicht ist unser Aushängeschild. Dieser unsere Erscheinung am meisten prägendste aber auch empfindlichste Bereich unseres Körpers benötigt besonderen Sonnenschutz. Hinzu kommt, dass Gesicht und Hals weitaus häufiger der Sonne ausgesetzt sind als die übrigen Körperteile. Auf Sonnencreme für das Gesicht ist darum kein Verzicht. Wir machen Sie vertraut mit der richtigen Sonnenpflege für Ihr Gesicht, die dessen Hautgesundheit und vitales Aussehen unterstützt.

Gesichtssonnencreme: UV-A und UV-B Schutz

Unser größtes Organ ist die Haut, sie erfüllt eine Vielzahl an Aufgaben. Mit vor schädlicher UV-A- und UV-B-Strahlung schützender Sonnencreme unterstützen wir sie dabei. Geben wir ihr diesen Schutz nicht, summieren sich die Hautschäden durch zu viel Sonneneinstrahlung. Die Folgen sind vorzeitige Hautalterung und ein erhöhtes Hautkrebsrisiko.

Da die Gesichtshaut wesentlich dünner und sensibler ist als die Haut der meisten anderen Körperstellen, benötigt sie einen zuverlässigen Sonnenschutz. Die langwelligen UV-A-Strahlen des Sonnenlichts dringen tief in unsere Haut ein. Sie sind einer der Hauptverursacher frühzeitiger Faltenbildung. Die kurzwelligen UV-B-Strahlen verursachen Sonnenbrand und lassen das Hautkrebsrisiko ansteigen.

Vergessen Sie nicht den täglichen Sonnenschutz für Ihr Gesicht und erhalten Sie dessen gesundes Aussehen und frisches Erscheinungsbild! Die richtige Sonnenpflege bietet auch einen Schutz vor Altersflecken, welche durch Hyperpigmentierung entstehen. Zum Schutz vor Sonnenbrand und anderen Hautschäden stehen Ihnen neben Sonnencreme auch Sonnenmilch, Sonnenlotionen und Sonnensprays zur Verfügung. Wählen Sie den Sonnenschutz für Ihr Gesicht passend zu Ihrem Hauttyp!
$(AdsenseMain)

Tagescremes mit UV-Filter oder Sonnencreme?

Eine der wichtigsten Fragen bei der Suche nach dem richtigen Sonnenschutz: Ist eine Tagescreme mit UV-Filter als Sonnenschutz ausreichend? Die Antwort lautet nein. In einem Sonnenschutz-Produkt sind mehr und stärkere Schutzfilter enthalten als in der Tagescreme. Deshalb ersetzt sie bei einem längeren Aufenthalt in der Sonne die Sonnencreme nicht.

Ob Sie für den gesamten Körper dieselbe Sonnenpflege verwenden, ist Geschmackssache. Es gibt auch Sonnencremes nur für das Gesicht. Diese sind oft in handlichen Tuben oder Tiegeln erhältlich, welche perfekt in die Hand- oder Hosentasche passen. Auf diese Weise können Sie empfindliche Stellen wie Nase und Ohren unterwegs problemlos jederzeit nachcremen. Abgerundet wird der Sonnenschutz für das Gesicht durch einen Sonnenschutzstift für die Lippen.

Hyperpigmentierung vermeiden

Ursächlich für eine Hyperpigmentierung ist UV-Licht. Dieses „überreizt“ die Melanozyten und regt sie zur übermäßigen Melaninbildung und -verteilung an. Die Folge sind Flecken, welche als Sommersprossen und im Alter als Altersflecken sichtbar werden. Der lückenlose, tägliche Schutz vor UV-Licht ist von daher ein Muss. Er vermeidet ein Zunehmen der Größe und Zahl der Flecken.

Sonnencreme für das Gesicht richtig anwenden

Viele Menschen wenden Sonnencreme falsch oder zu wenig an. Hier einige Tipps für die richtige Sonnenpflege:
  • Nicht nur beim Wandern, Baden oder während längerer Aufenthalte in der Sonne benötigen Sie Lichtschutz. Allein wenn Sie Sonnencreme täglich auftragen, sind Sie auf der sicheren Seite. Eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor ist dabei die Mindestform von Sonnenschutz. Halten Sie sich täglich nur 20 Minuten beim Einkaufen, Joggen oder Wäsche aufhängen in der Sonne auf, riskieren Sie bereits Schäden durch UV-Einstrahlung. Diese sieht man nicht sofort. Sie summieren sich und werden erst in fünf bis zehn Jahren sichtbar.
  • Viele Menschen glauben immer noch, Sonnenschutz im Halbschatten sei nicht nötig. Auch bei nicht direkter Sonneneinstrahlung kann die nicht lichtgeschützte Haut jedoch geschädigt werden. Dies geschieht durch die UV-A-Strahlen. Anders als die Rötungen und Sonnenbrand hervorrufenden UV-B-Strahlen, treten diese das ganze Jahr über auf. Selbst an bewölkten Tagen erreichen sie unsere Hautoberfläche. Sie dringen tief in die Haut ein und schädigen Elastin und Kollagen. Das Immunsystem der Haut wird beeinträchtigt und eine Hyperpigmentierung hervorgerufen. Ein Gesicht, auf das UV-A Strahlen längere Zeit ungehindert auftreffen, neigt zur Fältchen- und Linienbildung sowie zu Altersflecken. Das Problem bei dieser Form der Hautschädigung durch Sonneneinstrahlung ist, dass keine Rötungen als Warnzeichen auftreten.
  • Viel hilft viel? Wenn es um Sonnenschutz geht, trifft das zu. Die meisten Menschen neigen eher dazu, zu wenig Sonnencreme aufzutragen. Doch nur ein großzügig und lückenlos aufgetragener Sonnenschutz bietet umfassenden Schutz. Alle zwei bis drei Stunden ist daher Nachcremen angesagt. Insbesondere nach dem Sport, dem Schwimmen oder Abtrocknen sollte der Sonnenschutz erneuert werden.

Attraktiv & gesund: natürlich schöne Bräune

Natürliche Sonnenbräune lässt Sie frisch und erholt aussehen. Dieser sommerliche Look entsteht durch durch den Pigmentierungsprozess über das Pigment Melanin. Kommt die Haut mit dem Licht in Berührung, wird sie zur Bildung des ihr eigenen Pigments angeregt. Die richtige Sonnenpflege unterstützt eine gleichmäßige und schöne Bräunung Ihrer Haut und erhält ihre Schutzeigenschaften.

Sonnenschutzprodukte existieren abgestimmt auf verschiedene Hauttypen. Neben Sonnencreme für das Gesicht, kann im Gesichtsbereich ebenfalls Sonnenmilch, Sonnenlotion oder Sonnenspray angewendet werden. Wer beispielsweise sein „sonnenverwöhnte Aussehen“ möglichst lange erhalten möchte, verwendet am besten eine Sonnenpflege, welche die gesunde Hautbräunung unterstützt. Diese enthält spezielle Wirkstoffe, welche die hauteigene Melanin-Produktion anregen. Das Ergebnis ist lange anhaltende, intensive Sonnenbräune. Je nach Hauttyp zeigt sich sonnengebräunte Haut in verschiedenen Nuancen.

Was für den übrigen Körper gilt, ist auch ganz besonders für das Gesicht wichtig. Lassen Sie Ihrer Gesichtshaut neben der passenden Sonnencreme auch eine After Sun Pflege zukommen. Diese versorgt die beanspruchte Haut wohltuend mit Pflegewirkstoffen und regeneriert sie. Gerade trockene Haut sollte nach dem Sonnenbad großzügig eingecremt werden. Auf diese Weise vermeiden Sie, dass sie schuppt und infolgedessen rasch wieder ihre Bräune verliert.
$(AdsenseBottom)